Mögen

sich doch andere darum kümmern, denkt sich eines manchmal. Weil es schwierig ist, das eigene Anliegen so auszudrücken, dass es auch andere verstehen und teilen können. Und weil Sprache ja alle sprechen, sollte ein guter Text doch selbst zuwege zu bringen sein. Möge die Übung gelingen, sagt der Texter und wartet bis er’s machen soll.

Spielend

erholt sich der Fischotter von der Jagd, genießt die Macht des Möglichen und erfindet Neues, was er anderen dann umgehend zeigt.
Das macht den Umgang mit diesen Tieren so spannend und abwechslungsreich. Gilt für den Dialog mit einem Kreativen Ihres Vertrauens übrigens ebenso. Leichter erreichbar als der nächste naturgeschütze, versteckte Bach übrigens.

Der letzte

Schrei ist selten der heißeste Scheiss, vor allem grafisch, sagt der Creative Director. Da überraschen Sie mal lieber durch Stringenz, Kohärenz und Eleganz. Eigenschaften, die zwar auf der Liste der aussterbenden ästhetischen Tugenden aber durchaus lebendig erhaltbar sind.
Denn ein Staunen ist allemal besser als ein Gähnen der Kundschaft. Und: was ich nicht selber kann, besorge ich Ihnen gut und günstig bei den Allerbesten der Branche.

Biegepuppe

mit elastischen Gliedern, sandgefüllt, ist leider aus und kann nicht nachbestellt werden. Weil Sie ja vielleicht Beratung brauchen und keinen Wiederholungsfaktor innerbetrieblicher Fehlerquellen. Sparring-Partnerschaft für seltsame ZeitgenossInnen ist möglich, jedoch gegebenenfalls auch teurer. Creative Consulting kostet übrigens weniger, als Sie denken.

Verhältnismässigkeit

ist manchen schon als Wort zu lang. Wenn ein Rat der Weisen dann allenfalls einer Riesengans unterlegen ist, wird’s mit der Qualität unternehmerischer Entscheidungen manchmal brenzlig. Ein Advocatus Diaboli versteht sich prächtig auf das Grillen – nicht nur von Gänsen. Rotkraut und Maroni gibt’s dann meistens gratis dazu.

Scheu

wie das sprichwörtliche Reh im Wald ist manchmal die Muse, trennt sie doch wie Spreu von Weizen wirkliche Originalität von modischem Schnick-Schnack. Dies artet zuweilen in harte Arbeit aus, die dann doch erstaunlich bambigeschwind und gar nicht so teuer geliefert werden kann.

Kaffee?

Beim miteinander Reden lernt man das Gegenüber kennen und kann am besten einschätzen, was möglich ist. Weil Budgets nicht in den Himmel wachsen (die Wünsche aber manchmal doch) lässt sich dabei auch der Kostenfaktor abklären.
Keine Sorge: auch Kleinerem wird größte Sorgfalt geschenkt. Das können wir bei einem kurzen Mokka besprechen oder einem Long Drink.